Presse

10 000 Euro für Förderung der jungen Basketballer

Das Leyendecker Holzland ist schon seit Jahren Sponsor der Trierer Basketballer. Für die Suche nach neuen Talenten unter jungen Spielern gibt es jetzt Geld aus der Saarstraße, wo in der Bastelstube seit 50 Jahren alles zum Werken und Kunstmachen verkauft wird.

Die Förderung junger Basketball-Talente in der Region kann mit neuer Energie weitergehen, denn die Bastelstube in der Saarstraße feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen - und beschenkt zum runden Geburtstag andere: Satte 10.000 Euro gehen an die Trierer Basketballer (TBB), damit die ihr Schulprojekt "Basketball trifft Schule" mit Volldampf weiterführen können.
Peter Leyendecker betont, er wisse, wie wichtig der eigene Nachwuchs sei - schließlich habe der auch der Bastelstube und dem Leyendecker-Holzland zum langjährigen Erfolg verholfen. "Von 170 Mitarbeitern haben über 100 bei uns gelernt - da wäre es doch schön, die TBB kann sich auch wieder eigene Talente großziehen, anstatt immer nur von außen einkaufen zu müssen!"
Frank Baum, sportlicher Leiter der TBB, freut sich über den Geldsegen. "Das wird vielleicht noch ein bisschen dauern, bis wir ein neues Riesentalent vom Schlage eines James Marsh oder Maik Zirbes finden - aber das ist natürlich schon eines unserer Ziele." Dazu gehe der TBB früh auf die Kinder zu. "Mittlerweile haben wir in den zweiten Klassen von neun Grundschulen AGs ins Leben gerufen. Da wird einmal pro Woche trainiert und gespielt", erklärt Baum. Dazu kommen noch Aktivitäten wie die Grundschulspiele am Tag vor einem Profispiel oder der Grundschultag, zu dem bis zu 300 Schüler in die Arena kommen. Zudem werden Lehrerfortbildungen zum Thema Basketball angeboten.